Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 41 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 41 - Horror-Serie

Bastei Lübbe | Gespenster-Krimi


Die Gewitterfront näherte sich dem kleinen französischen Dorf Carcassac wie ein drohendes Unheil. Der Wind trieb dunkle Wolkenberge über den Himmel, die sich zu bizarr aussehenden Massiven übereinander türmten und so vor den Mond schoben, dass es aussah, als würde der Erdtrabant in einem Meer aus schwarzer Tinte ertrinken. Gleichzeitig wurde es merklich kühler. Hunde und Katzen verkrochen sich mit gesträubtem Fell, in den Ställen wurde das Vieh unruhig. Es schien, als spürten die Tiere instinktiv die unsichtbare Bedrohung, die die Luft förmlich zum Knistern brachte.

Dann brach das Gewitter mit voller Wucht los und nahm Ausmaße an, dass man hätte glauben können, die Welt würde untergehen. Tatsächlich aber stand in dieser Nacht etwas weitaus Schlimmeres bevor: Die Hölle öffnete ihre Pforten, um das Böse auf die Erde zu entlassen!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 91«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 91

Bastei Lübbe | Gespenster-Krimi


In der Luft lag ein Hauch von Frische wie nach jedem Gewitter - und ein Geruch nach Moder, Fäulnis und Verwesung, hervorgerufen durch die humusreiche Walderde. Der niederprasselnde Regen bildete schmale Rinnsale, die über die Ränder des Kraters flossen, der hier entstanden war, und sich schließlich am Grund des Lochs zu einer braunen Pfütze vereinten. Insektenlarven, Würmer und Käfer krochen und krabbelten über die Hänge, wurden von den Rinnsalen erfasst und schwammen wenig später in dem schlammigen Pfuhl auf der Sohle des Kraters. Einige von ihnen retteten sich auf Rindenstücke oder Zweige, andere suchten ihr Heil auf den bräunlichen Knochen des menschlichen Skeletts, das am Grund des Kraters lag und für die Dauer eines Blitzschlags grell beleuchtet wurde.

Als wäre es das Signal dazu gewesen, hob das Skelett nun seinen Schädel und ließ den Unterkiefer herabklappen - eine Geste wie ein höhnisches Lachen. Der dunkle Kerker aus Wurzeln und Erdreich, in dem das Gerippe über Jahrtausende hinweg gefangen gewesen war, existierte nicht mehr, der Weg in die Welt der Menschen stand ihm endlich wieder offen ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 96«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 96

Bastei Lübbe | Gespenster-Krimi


Die Lichtkegel der Scheinwerfer glitten wie tastende Geisterfinger über die kurvenreiche Höhenstraße. Gerard Dupin steuerte den weißen Renault mit sicherer Hand durch die zerklüftete Gebirgslandschaft, aber seine Ruhe übertrug sich nicht auf seine Beifahrerin.

Yvonne Laurent saß stocksteif auf ihrem Polstersitz, die Rechte um den Haltegriff geklammert, und starrte mit verzagten Gesichtszügen durch die Windschutzscheibe ins Freie. Tagsüber hatte sie die Wildnis der französischen Pyrenäen als faszinierend empfunden, aber im Dunkel der Nacht verursachte sie ihr Unbehagen. In der Fantasie der jungen Frau gebar die nächtliche Natur unzählige Schreckgespenster und gaukelte ihrem Gehirn bedrohliche Trugbilder vor ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gespenster-Krimi 50 - Horror-Serie«

Leseprobe vom

Gespenster-Krimi 50 - Horror-Serie

Bastei Lübbe | Gespenster-Krimi


Das Moor warf Blasen, die mit einem blubbernden Geräusch zerplatzten und einen fauligen Gestank freisetzten, der über das brackige Wasser zog. Nebelschwaden wallten durch das Schilf und ließen die kahlen Zweige eines Weidenstrauchs wie verkrümmte Totenfinger wirken. Es war eine unheimliche, lebensfeindliche Gegend, die nicht umsonst das Teufelsmoor genannt wurde. An manchen Stellen konnte ein einziger falscher Schritt den sicheren Tod bedeuten.

Noch gefährlicher als der Sumpf aber war das, was in seinen dunklen Tiefen bereits auf neue Opfer lauerte ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen