Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 322 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 322 - Heimatroman

Bastei Entertainment | Alpengold


Neun Jahre lang hat es Tobias Tannreiter in der Fremde ausgehalten. Jetzt kehrt er endlich wieder heim. Schuld daran ist ein Brief seines Bruders Felix, der den elterlichen Hof übernommen hat. Von klein auf hat Tobias im Schatten seines Bruders gestanden. Trotzdem hat er ihn immer gern gehabt und freut sich auf das Wiedersehen - zu Felix' Hochzeit.

Tobias Tannreiter ahnt nicht, dass sein Bruder ihn nur als Werkzeug benutzen will, um wegen einer alten Schuld nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden. Im Grunde ist es genau wie früher. Auch da hat Felix meist den Jüngeren vorgeschoben, wenn es galt, einer Strafe zu entgehen. Nur, dass es sich damals um harmlose Bubenstreiche gehandelt hat - jetzt aber um ein gewissenloses, gefährliches Spiel mit Menschenherzen ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 281 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 281 - Heimatroman

Bastei Entertainment | Alpengold


Das Geheimnis der Wildbachklamm - Als Sepp ein anderer Mensch wurde

Der Hammerdinger-Sepp? Was will der denn hier? Loni bleibt wie angewurzelt stehen. Ihre Augen blitzen. "Was willst du von mir? Red schon!"

"Ich hab deinen Bauern bei etwas Verbotenem erwischt", bekommt sie zur Antwort.

Loni wird blass und flüstert: "Was wirst du nun mit ihm machen?"

Da grinst der Sepp spöttisch. "Ich mach dir einen Vorschlag: Ein Busserl von dir, und ich lass den Kratt wieder frei."

Loni schließt die Augen. Sie weiß, dass das nur der Anfang ist. Denn mit einem harmlosen Kuss wird der Sepp sich ganz sicher nicht zufriedengeben ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 267 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 267 - Heimatroman

Bastei Entertainment | Alpengold


Lilli liegt wach in ihrem Bett. Wie heiß es in ihrer Kammer ist! Plötzlich hält sie es nicht mehr aus. Sie steht auf und geht zum Fenster, um ein wenig frische Luft ins Zimmer zu lassen. Da prallt sie mit einem erstickten Aufschrei zurück.

Ein Mann ist über eine Leiter zu ihrer Kammer aufgestiegen und grinst ihr mitten ins Gesicht.

"Verschwind oder ich schmeiß dich von der Leiter, Wastl!", schreit sie den Mann an.

"Her mit dem Busserl!", schnauft er und will sie umschlingen. Da sieht Lilli nur einen Ausweg: Sie packt die Enden der Leiter ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 340 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 340 - Heimatroman

Bastei Lübbe | Alpengold


Einmal hat es wohl so kommen müssen: Er ist beim Wildern erwischt worden! Die bösen Ahnungen der Schwester und der Mutter haben sich erfüllt. Sein rechter Oberschenkel, in den ihn der Schuss getroffen hat, schmerzt höllisch. Und mit jeder Minute der verhängnisvollen Flucht wird der Schmerz unerträglicher.

Matthias Moosbrunner hat keine Chance! Die Schritte seines Verfolgers kommen immer näher. Und dann stehen sie sich gegenüber - der Wildschütz und die bildschöne Jägerstochter Gusti ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 330 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 330 - Heimatroman

Bastei Lübbe | Alpengold


Der feine Duft ihres Parfüms hängt noch in Annas Kammer, als Martin ungeduldig die Tür aufreißt. Er kann es kaum erwarten, seine Liebste wiederzusehen nach den unvergesslich schönen Stunden des vergangenen Abends.

>>Anna, wo bleibst ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Alpengold 328 - Heimatroman«

Leseprobe vom

Alpengold 328 - Heimatroman

Bastei Entertainment | Alpengold


Evi und Hilde Oberwallner haben die Nase von den Mannsbildern gestrichen voll, und das aus gutem Grund: Evis Liebster hat nämlich als dreister Wilderer entpuppt, und Hilde ist von ihrem Verlobten vor dem Traualtar sitzengelassen worden. Drum sind auf dem Oberwallner-Hof künftig Männer unerwünscht.

Aber weil die beiden Schwestern nun einmal ausgesprochen hübsch und liebenswert sind, ist es kein Wunder, dass sich sehr bald einige Burschen zusammentun, um die "Trutzburg" und die Herzen der beiden enttäuschten Madeln zu erobern ...

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen