Logo weiterlesen.de
MEZZE

IMG

VORWORT

von Bettina Matthaei und Mohamad Salameh

 

Jeder hat sein eigenes Bild vom Morgenland, geprägt von den zauberhaften Märchen aus 1001 Nacht. Da sind Sultanpaläste und Minarette oder belebte Basare mit kostbaren Stoffen und poliertem Messing, mit Wasserpfeifen und duftenden Gewürzen.

Bei dem Wort »Orient« entstehen ganz von selbst Assoziationen wie geheimnisvoll, üppig und märchenhaft. Begriffe wie Vielfalt und Genuss, wie Gastfreundschaft und Großzügigkeit.

In den Mezze, den arabischen Vorspeisen, spiegeln sich all diese Assoziationen wider. Für Mezze soll man sich viel Zeit nehmen: Zeit, um die frischesten Zutaten auszuwählen. Zeit für die Vor- und Zubereitung. Zeit zum Genießen.

Eine orientalische Mezzetafel zeichnet sich durch eine Vielzahl kleiner Gerichte aus. Gerade diese große Auswahl macht ihren Reiz aus, und es wäre schade, wenn man nach nur einem Gericht bereits satt wäre. Um eine Mezzetafel richtig zu planen, haben wir deshalb eine kleine »Mezze-Mengenlehre« entwickelt. Anregungen und viele Tipps finden Sie auf >.

Wir haben für Sie vier verschiedene Mezzetafeln gedeckt:

Im ersten Kapitel finden Sie traditionelle Vorspeisen, so wie sie seit Jahrhunderten zubereitet werden, einfach und natürlich, bestechend durch ihre Frische. Das zweite Kapitel bietet feine Variationen aus orientalischen und mediterranen Zutaten, leicht im Genuss und raffiniert im Aroma. Im dritten Kapitel wird es richtig orientalisch-üppig und absolut edel. Gerichte, die auch einem Sultan schmecken würden! Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit ausgesuchten Köstlichkeiten. Im vierten Kapitel schließlich finden Sie zu jeder Mezze den richtigen Abschluss: feines Gebäck, honigsüße Desserts und erfrischende Getränke.

Selbstverständlich können Sie Gerichte aus einem Kapitel mit Gerichten aus einem anderen Kapitel kombinieren. Das erhöht die Vielfalt. Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren, gestalten Sie Ihre eigene Mezzetafel und präsentieren Sie sich damit als orientalisch-großzügiger Gastgeber.

Mehr Vielfalt erreicht man auch mit kleinen Knabbereien, die passend zu den Hauptgängen dazu gestellt werden können. So schmecken Gurkenscheiben, Kirschtomaten, Radieschen, Paprikastreifen, Salatblätter, Frühlingszwiebeln, Oliven oder Fetawürfel eher zu einer traditionellen Mezzetafel. Datteln, Feigen, Pistazien, Mandeln oder Aprikosen ergänzen sowohl eine schlichtere wie eine opulentere Auswahl an Gerichten und sind gleichzeitig stilvolle Tischdekoration.

Ob traditionell oder opulent – mit unseren Rezepten möchten wir die feinen Aromen und den wundervollen Geschmack des Orients zu Ihnen ins Abendland bringen.

Guten Appetit und Sahteen

wünschen Bettina Matthaei und Mohamad Salameh.