Logo weiterlesen.de
Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Angostura«

Leseprobe vom

Angostura

tredition


Die Familiensaga rund um die Weltmarke Angostura Bitters Zu Beginn des 19. Jahrhunderts fegt Napoleon Bonaparte durch Europa, Alexander von Humboldt bereist die Welt und Simon Bolívar kämpft für die Unabhängigkeit Lateinamerikas. In dieses Umfeld wird Johann Gottlieb Benjamin Siegert – kurz Ben Siegert – hineingeboren. Er dient als blutjunger Arzt im Krieg gegen Napoleon und wird dann von Bolívar für dessen Soldaten als Heeresmedicus in Venezuela rekrutiert. Auf der Überfahrt trifft er auf Achaz v. Bismarck (1786-1856), der Enkel des Finanzministers Friedrichs des Großen, aber auch das „schwarze Schaf“ der berühmten preußischen Adelsfamilie. Reichskanzler Otto von Bismarck bezeichnete ihn einmal als „ganz schamlosen Lump“. Als Ben den Boden Südamerikas betritt, sieht sich der junge Deutsche einer völlig neuen Welt gegenüber: rassige Frauen, wilde Tiere, faszinierende Pflanzen – Ben lässt sich in Angostura (heute Cuidad Bolívar) nieder, gehört bald zu den VIPs der Stadt und wird zum Schöpfer des weltbekannten und hochprämierten Tonikums, das er nach seiner neuen Heimatstadt benennt: "Angostura Bitters". Aus zwei Ehen gehen zehn (lebende) Kinder hervor, die wie ihr Vater herausstechende Unternehmerpersönlichkeiten werden – die Nachfahren führen das Unternehmen bis heute erfolgreich durch alle Wechselfälle des Lebens!

---

Dr. Rolf Walter, 1953 in Kirchheim unter Teck geboren und hier sowie in Jena lebend, war Hochschullehrer und ist Hobbyschriftsteller. Er hat sowohl wissenschaftliche Schriften publiziert, als auch Autobiographisches und Lausbubenhaftes über seine schwäbische Heimat und nun die große Familiensaga rund um Ben Siegert, Humboldt, Bolívar und den "Angostura Bitters". Es ist die spannende Geschichte des weltweit bekannten "Angostura-Bitters", also des fast 200 Jahre alten Produktes und seines Schöpfers Johann Gottlieb Benjamin Siegert aus Schlesien, der bis zu seinem Tode 1870 in Ciudad Bolívar am Orinoco lebte. Ben Siegert hinterließ eine reiche Nachkommenschaft, die zum Teil in den 1870er Jahren nach Trinidad umsiedelte und den "Angostura Bitters" in Port of Spain weiterproduzierte. Das Unternehmen Angostura Ltd. existierte bis heute und ist mit einem stets diversifizierten Produktportfolio am Weltmarkt präsent.

Prof. Walter stellt die faszinierende Geschichte dieses Arztes in den Kontext seiner neuen tropischen Heimat und bezieht in seine lebendige Erzählung die Geschehnisse am Übergang vom 18. ins 19. Jahrhundert mit ein, insbesondere die Beziehung zwischen Alexander von Humboldt und Simón Bolívar, die paradigmatisch für die Bedeutung der deutsch-venezolanischen Beziehungen gelten darf.

Auch die Begegnung Dr. Ben Siegerts mit illustren Zeitgenossen wie Heinrich Achaz von Bismarck oder Bens Schwiegersöhnen, den Kaufleuten aus den Hansestädten Hamburg, Bremen, Lübeck usw. (Wätjen, Mönch, Lorenzen etc.) sowie seine Begegnungen mit Georg Blohm, Carl Geldner sowie Naturwissenschaftlern und Malern unterstreichen die herausragende Stellung Ben Siegerts als Arzt, prominenter politischer und militärischer Persönlichkeit im südamerikanischen Freiheitskampf und danach.

Siegert war einer von drei herausragenden Deutschen, die im Panteón Nacional, der "Ruhmeshalle" in Venezuelas Hauptstadt Caracas sowie auf den Friedhöfen von Ciudad Bolívar und Port of Spain Ehrendenkmäler erhielten.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Lebe deine Geschichte«

Leseprobe vom

Lebe deine Geschichte

tredition


In der Mitte ihres Lebens gerät die Welt der nach außen taff wirkenden Bankerin Daniela plötzlich aus den Fugen. Sie begibt sich auf Spurensuche und findet heraus, welches folgenreiche Ereignis aus ihrer Kindheit sie nun als Erwachsene so aus der Bahn geworfen hat. Daniela entdeckt, wie Schuldgefühle und die Sehnsucht nach Anerkennung und Liebe ihr gesamtes Leben beeinflusst haben. Schritt um Schritt begibt sie sich auf die Suche nach ihrem wahren Ich, identifiziert ihre Denkblockaden und lässt Leser an einer spannenden Erkenntnisreise teilhaben. Begleiten Sie die Autorin und lassen Sie sich dazu inspirieren, auch Ihr Leben nach verborgenen Handlungsmustern und unbewussten Handlungsmotiven zu durchleuchten, um neu und gestärkt durchzustarten.

Dieses Buch soll vor allem bewirken, dass eines in den Köpfen der Menschen reift. Sie sind nicht allein mit Ihren Geschichten, denn jeder von uns hat negative Erlebnisse gemacht.

---

Daniela Weide ist gelernte Bankfachwirtin. In ihrer dreißigjährigen Zeit als Bankangestellte im Vertrieb war sie 12 Jahre davon Führungskraft. Sie nahm einige Ausbildungen außerhalb ihres Hauptberufes wahr. Unter anderem absolvierte sie eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, Management- und Entwicklungscoaching, NLP-Practitioner und Konfliktmanagement. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen im Leben ist dieses Buch entstanden und soll Lesern dabei helfen, ihr Leben neu und besser zu gestalten. Handlungsmuster und Blockaden sind oftmals Resultate aus versteckten negativen Erfahrungen im Leben, die sich oft nicht zeigen. Frau Weide ist in der Lage, diese mit ihnen gemeinsam aufzudecken und zugunsten ihrer Lebensentwicklung einzusetzen. Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining und Mindset sind nur wenige Coachingformen, die sie mit ihrem Unternehmen anbietet. 

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von ». . . ungeschminkt . . . ungeAHNt«

Leseprobe vom

. . . ungeschminkt . . . ungeAHNt

tredition


Sich mit seiner Herkunft zu befassen, also nicht nur eine Autobiographie zu schreiben, sondern gleichzeitig Ahnenforschung zu betreiben, ist im späteren Alter eine hochinteressante Angelegenheit. Als 60-Jähriger begann ich wissbegierig zu recherchieren. Die familiären Ergebnisse mit den historischen Bezügen dazu überraschen. Mein ganz großes Thema ist das Theater. Dieses begleitete mich das ganze Leben lang!

Als ich 1959 im Rheinland das Licht der Welt erblickte und später mit meiner Mutter Erika nach Osterode am Harz in ihre Heimatstadt zurückkehrte, bin ich dann dort aufgewachsen. Nicht nur meine Großeltern mütterlicherseits „Willi und Emmi Gärtner“ waren zur damaligen Zeit, in einem eben touristisch geprägten Ort, als Gastwirtsehepaar bekannt wie ein bunter Hund. Ebenso nannte man Opas Bruder der von Beruf Kaufmann war, im Volksmund „Schnaps-Gärtner“. Oma Emmis (geb. Anderfuhr) Vorfahren sind von der Seite ihrer Vaters her in der Osteroder „Fabrikgeschichte“ ebenso keine Unbekannten. Wiederum ihre beiden Schwestern sollten eines Tages in ebenfalls nicht ganz unbekannte Familien hineinheiraten!

Auch ich sollte in diesem verbandelten Familienclan nicht der Einzige sein, der unehelich in den 60er Jahren zur Welt kam. Viel schlimmer traf es einen Onkel von mir, dem das in der Ära um 1900 widerfuhr. Es bleibt einfach spannend!

Eines Tages hat es mich beruflich dann, etwa im Alter von 30 Jahren, nach Hannover verschlagen.

1997 wurden hier mit meinem heutigen Ehemann Rolf Ohlendorf (bei tredition veröffentlichte Biographie „Osterode und Hannover waren wir mir nie so nah“) das „Theater Südstädter Komöd'chen e. V.“ und 2010 dann das „Hannoversche Show Ensemble e. V.“ gegründet. An dieser Stelle seien vorweg genug persönlich interessante Biografie-Häppchen erzählt. Nun alles auf Anfang: „Schlagen Sie bitte das Buch auf und schon beginnt eine autobiographische Reise, mit nicht nur historischen interessanten Begebenheiten“.

Ihnen & Euch „Ein herzliches Vorhang auf“

Peter Gärtner & Rolf Ohlendorf

---

Theatermacher Peter Gärtner 1959 im Rheinland geboren und in Osterode am Harz aufgewachsen, hatte es vor über 30 Jahren aus beruflichen Gründen in Hannovers Südstadt verschlagen. Theater und die damit verbundene Thematik, auf und hinter der Bühne, beschäftigten Gärtner seit seiner Schulzeit.

Der Theatervirus hatte ihn gefesselt, nein eher infiziert. Man kann im übertragenen Sinne sagen: „Theater, Theater, der Vorhang geht seitdem ein Leben lang auf!“ Hier in Hannover, zuerst aktiv tätig im „Theater Stattwerk“ im Freizeitheim Stöcken. Dort wirkte er unter der Regie von Dieter Bartels (verst. 12.09.2020) im schauspielerisch experimentellen Genre. Bartels gilt als der Mitbegründer des „TuT - Hannovers Schule für kreative Tanz- und Theaterarbeit“ und der mit seinen Kompagnons, weit über Niedersachsens Grenzen hinaus bekannten und zertifizierten Clownsschule! Diese interessante Zeit prägte Gärtner sehr.

Danach sollten noch viele Theaterformen folgen. Wie u. a. volkstümliche, im „Kleinen Hoftheater“ in Hannovers Stadtteil Wülfel. Es blieb, neben seinem Beruf in der Druckvorstufe, zwar ein Hobby und trotz aller zeitlichen Umstände gab es kaum noch ein Privatleben. Dennoch bildete er sich kontinuierlich über den „Bund Deutscher Amateurtheater e.V.“ fort (BDAT wird gefördert von: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.)

Seine jahrelange Schauspielerei sollte bald fast enden. Weiterhin theaterverrückt geblieben, ist er ab 1997 einer der Mitbegründer vom „Theater Südstädter Komöd’chen e. V.“! Seitdem tendierte sein Betätigungsfeld eher zur Regie und Theaterleitung. - Bis heute!!! Nur in dem 2010 aus der Taufe gehobenen „Hannoverschen Show Ensemble“ steht er aktuell persönlich mit seiner Bühnenfigur „Geraldine“ auf der Bühne.

Mittlerweile als Rentner, auf die ereignisreiche Zeit zurückblickend, verfasste er nun in 2020/21 seine Autobiographie: „ . . . ungeschminkt . . . ungeAHNt“. Als sein künstlerischer Weggefährte, Ehemann und Co-Autor, versichere ich ihnen, dass Sie gewiss auf eine sehr interessante, nicht nur familiäre, nicht nur eine autobiographische Erzählung sondern auch gespannt, hinter unsere Kulissen blicken können!

Hannover im November 2021

Rolf Ohlendorf

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Ich war Putzfrau auf Hawai'i«

Leseprobe vom

Ich war Putzfrau auf Hawai'i

tredition


Ein paar akrobatische Übungen unter südafrikanischer Sonne mit doppeltem Sicherheitsnetz für den Aussteiger Lehrling. So hat sich Christina ihr Sabbatical vorgestellt. Denkste! Ihr Arbeitgeber durchkreuzt ihre artistischen Ambitionen und lehnt ihr Gesuch ab. Nach vielen schlaflosen Nächten und fruchtlosen Bemühungen, das Für und Wider einer Kündigung abzuwägen, findet sie den Mut, ihrer inneren Stimme zu folgen. Sie gibt ihre lukrative Arbeitsstelle, die ihr bis zur Rente sicher ist, auf. Wie soll sie sonst ihre Bestimmung und ihren Platz auf dem Planeten finden? Trotz aller Ängste und die Hosen gestrichen voll verschreibt sie sich dem Mantra „Ich lasse mich führen, Vertrauen ist cool“......

' Ich war Putzfrau auf Hawai’i ' ist ein Inspirationsgeber für JEDEN, welcher sein Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt zur Selbstentdeckung nimmt. Ein Sprung ins Unbekannte mit Folgen, eigens durchlebt, zieht den Leser in einen Bann und rüttelt an den eigenen unberührten Säulen. Ein Schatz, wenn es um die Erzählung von Memoiren geht, der noch lange im Gedächtnis bleibt.

---

Christina Dawson, geborene Münchnerin, begeisterte sich bereits zu Schulzeiten für die Feinheiten der deutschen Sprache und das Verfassen von Aufsätzen. Dem kreativen Wortspiel treu kreierte sie in späteren Jahren Kurzgeschichten und Gedichte. 'Ich war Putzfrau auf Hawai'i' ist ihr erstes Buch. Als bekennende Weltenbummlerin reiste und lebte sie in verschiedenen Ländern, bevor sie den Schritt über den ganz grossen Teich wagte und auswanderte. Sie lebt seit 2012 auf der Fleurieu Peninsula in Südaustralien.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Es war an einem halben Tag«

Leseprobe vom

Es war an einem halben Tag

tredition


Die Lebensreise des kleinen, bessarabischen Bauernbuben Gottlieb R. führt ihn vom schwarzen Meer über Polen "Heim ins Reich" und geradewegs ins Kittchen. Der größte Verlust seines Lebens, der Tod seiner jungen Frau, wird seine Lebensfreude beenden. Wären da nicht seine geliebten Kinder, wäre er schon lange nicht mehr da.

---

Die Autorin Lele Frank – sie selbst bezeichnet sich als Schreibwerkerin - wurde 1957 in Bad Kreuznach geboren, war Bauingenieurin und hat über 35 Jahre in dieser Ellbogen-Branche gearbeitet.

2013 gab sie Beruf und Firma aus persönlichen und gesundheitlichen (ausgebrannt) Gründen auf.

Nach dem Ende einer dramatischen Beziehung, entdeckte sie die Liebe und Leidenschaft Bücher zu schreiben. Mit ihrem ersten Buch „Tanz der Optimisten“ (Teilbiographie als Roman verfasst),

welches eigentlich nur einen therapeutischen Zweck erfüllen sollte, hat sie sich ins Leben zurückgeschrieben.

Nach 22 Jahren, in denen sie an der Ostsee lebte, zog sie einen Schlussstrich: zu viele Menschen.

Im Dezember 2020 zog sie zur anderen Seite, an die raue, stürmische Nordsee.

Lele Frank bezeichnet ihre jetzige Tätigkeit als:

„Das Leben genießen.“

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Aus Geschichten wird Geschichte«

Leseprobe vom

Aus Geschichten wird Geschichte

tredition


Ist das nicht eine wunderbare Geschichte? Die Enkelinnen und Enkel ihres Großvaters Joseph und ihrer Großmütter Adeleit und Maria verfassen ihr eigenes Geschichten-Buch. In Interviews und Berichten beschreiben sie persönliche Erlebnisse und überliefern Geschichten, die in ihren Erinnerungen einen hohen Stellenwert und festen Platz haben. Dabei geht es in den Texten oft lustig, manchmal beschaulich und gelegentlich auch traurig zu. Spannend sind diese zu Text gewordenen Geschichten schon deshalb, weil sie vom wirklichen Leben der Enkelinnen und Enkel aus der 8. Generation der Familie Hülsdünker künden. All diese Geschichten, ob wahr oder Legende, dokumentieren bereits Vergangenes, sind also selbst Teil der Geschichtsschreibung rund um den Stammbaum der Familie Hülsdünker geworden. Vielleicht wird unser Geschichtenbuch auch zum Auslöser für die nachfolgenden Generationen, sich ihre Geschichten auch zu erhalten.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Gottes schöne Kleider«

Leseprobe vom

Gottes schöne Kleider

tredition


Ein Rückblick, im Hinblick, mit Durchblick; mal anders, ganz anders und doch irgendwie biographisch. In guter, in bester, in gehobener, hoher Gesellschaft; höher geht´s nimmer. Oh doch... Es geht noch höher, aber erst... am Ende unserer Reise. Nicht jetzt, heute, und hoffentlich noch nicht morgen. Dazu ist es immer zu früh. Immer. Ein schöner Mann aus besonderer Struktur, eine echte, eine betroffene Frau. Zwei namen- lose im ehrlichen Dialog. Sie, die beiden namenlosen, machen rezensierende Konversation auf unterschiedlichen Ebenen, wie sie - im wahrsten Sinne des Wortes - nicht unterschied- licher sein könnte. Einer von oben, die andere von unten, und doch, so nah beieinander.

---

Die Autorin Lele Frank – sie selbst bezeichnet sich als Schreibwerkerin - wurde 1957 in Bad Kreuznach geboren, war Bauingenieurin und hat über 35 Jahre in dieser Ellbogen-Branche gearbeitet.

2013 gab sie Beruf und Firma aus persönlichen und gesundheitlichen (ausgebrannt) Gründen auf.

Nach dem Ende einer dramatischen Beziehung, entdeckte sie die Liebe und Leidenschaft Bücher zu schreiben. Mit ihrem ersten Buch „Tanz der Optimisten“ (Teilbiographie als Roman verfasst),

welches eigentlich nur einen therapeutischen Zweck erfüllen sollte, hat sie sich ins Leben zurückgeschrieben.

Nach 22 Jahren, in denen sie an der Ostsee lebte, zog sie einen Schlussstrich: zu viele Menschen.

Im Dezember 2020 zog sie zur anderen Seite, an die raue, stürmische Nordsee.

Lele Frank bezeichnet ihre jetzige Tätigkeit als:

„Das Leben genießen.“

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Zwei Tage«

Leseprobe vom

Zwei Tage

tredition


Und plötzlich war da dieser Verkehrsunfall. Von dem einen Tag auf den anderen war nichts mehr, wie es einmal war: Ein fünfjähriges Mädchen wird angefahren und ist plötzlich wieder so pflegebedürftig wie als Neugeborenes.

Das damalige Unfallopfer erzählt aus seinem bisherigen Leben, was der Unfall für sie und ihre Familie für Folgen hatte, und versucht, ihre Sicht auf das Leben zu vermitteln, um dem Leser die Möglichkeit zu geben, die Welt der Behinderten besser zu verstehen. So groß sind die Unterschiede letztlich nicht, denn abgesehen von den Einschränkungen haben Behinderte dieselben Probleme wie alle anderen auch, nur dass es für sie schwieriger ist, sie zu meistern.

Die Autorin hat es geschafft, trotz ihrer schwerwiegenden Diagnose und den daraus resultierenden Einschränkungen ein weitestgehend normales Leben zu führen. Sie schildert den Weg dorthin und was es für sie bedeutet, das geschafft zu haben.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »stürmisches Seelenmeer«

Leseprobe vom

stürmisches Seelenmeer

tredition


Es war so dunkel, dass ich dachte es wird nie wieder besser. Doch der letzte Funke, brachte mein feuer des Lebens wieder zum Leuchten. Ich hatte auf der Intensivstation überlebt!

Auch wenn das Leben nicht einfach ist, wird sich immer ein Weg finden, das konnte ich schon in meinen jungen Jahren lernen. Wir sind ein Wunder, du wie ich, und das ist WUNDERBAR!

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
Kaufen

Cover zur kostenlosen eBook-Leseprobe von »Pensamiento Salvaje, lo mejor de Henry David Thoreau«

Leseprobe vom

Pensamiento Salvaje, lo mejor de Henry David Thoreau

Cooltura


“Escrito para la mayoría de los hombres descontentos con su vida, pero que creen poder mejorarla”, dice Thoreau sobre uno de los ensayos que conforman este libro. El autor, defensor incansable de la naturaleza y la libertad, recorre en esta selección el sentido profundo de la existencia y expone en pasajes intensamente críticos su visión sobre la inutilidad de las obligaciones que nos impone el sistema social.

 
Leseprobe lesen
Web-Ansicht
Download
EPUB
PDF
Kaufen